GRAPEFRUIT EINE WUNDER FRUCHT?

 

Grapefruit ist nicht nur die Nummer eins bei Trend-Diäten, sondern sollte aus vielen Gründen Teil Ihrer täglichen Ernährung sein.

grapefruitEs gibt viele Lebensmittel, die Sie nicht nur mit Nährstoffen versorgen, sondern darüber hinaus noch viele andere Vorteile bieten. Von diesen sogenannten „funktionellen Lebensmitteln“ sind einige wirksamer als andere: zum Beispiel Eier, Spinat und Soja. Und dann gibt es da noch Grapefruit (Pampelmusen).

Tatsächlich sind Pampelmusen (und deren Saft) so wirksam, dass sie sogar auf verschiedene Enzyme störend einwirken, was die Wirksamkeit bestimmter Medikamente herabsetzen und dadurch schädliche und potenziell gefährliche Reaktionen hervorrufen kann. Wir gehen davon aus, dass Sie keine Cholesterin senkenden Medikamente einnehmen – aber falls doch, dann sprechen Sie zunächst mit Ihrem Arzt, bevor Sie Pampelmusen in Ihren Ernährungsplan aufnehmen. Ein klarer Vorteil dieser Zitrusfrucht ist nämlich, dass sie Ihnen beim Abnehmen behilflich sein kann.

Probanden, die täglich eine halbe Pampelmuse aßen oder 250 Milliliter 100% Grapefruitsaft tranken, nahmen innerhalb von zwölf Wochen etwa zwei Kilo Körpergewicht ab.

Das ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass sie ihre Ernährung nicht umgestellt oder anderes zusätzliches Training geleistet haben.

Die Forschung zeigt aber noch einen weiteren Vorteil Japanische Wissenschaftler haben kürzlich herausgefunden die Wirkung von Co-Enzym Q10 verstärkt wird, wenn man es zusammen mit Grapefruitsaft aufnimmt. Diese „Ergebnisse sind von entscheidender Bedeutung, denn Co-Enzym QlO ist ein wichtiges Antioxidans, das nicht nur für die kardiovaskuläre Gesundheit eine Rolle spielt, sondern auch Energie bereitstellt.

Die natürliche Produktion von Co-Enzym QlO nimmt mit zunehmendem Alter ab. Es ist daher eine gute Idee, es in Form eines Supplements zu sich zu nehmen.

Die Aufnahmefähigkeit kann dennoch durch viele Faktoren eingeschränkt sein. Co-Enzym QlO ist zum Beispiel eine lipophile Verbindung. Das heißt, es wird am besten zusammen mit Fett absorbiert. Daher empfehlen wir, es zusammen mit der Nahrung aufzunehmen.

Aber so, wie Grapefruit störend auf Enzyme wirkt, die einige verschreibungspflichtige Medikamente abbauen, wirkt es auch auf ein bestimmtes Protein im Verdauungstrakt und sorgt somit für eine größere Aufnahme von Co-Enzym QlO. Wenn Sie also Ihren Trainingseinsatz erhöhen und länger trainieren wollen, dann ergänzen Sie Ihre Ernährung nicht nur zweimal täglich mit 100 bis 200 Milligramm Co-Enzym QlO, sondern spülen Sie es mit einem Glas 100% Grapefruitsaft herunter.